Unsere Website wird gerade komplett überarbeitet. Anfang 2019 sind wir mit neuen Inhalten zurück und freuen uns auf Ihren Besuch!
Logo HAMM-NORDEN

Berufliche Orientierung und Computerqualifizierung für Schulabgängerinnen und Schulabgänger

Veranstalter

Förderkreis Bildung und Integration e.V.

Träger

Karlschule Hauptschule der Stadt Hamm
Amt für soziale Integration der Stadt Hamm

Förderzeitraum

01. Juni bis 30. Juni 2005

Ziele und Zielgruppe

Die Karlschule, eine Hammer Hauptschule, weist einen hohen Anteil an Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf, die kaum einen Qualifikationsabschluss erhalten werden. Auch mit einem Hauptschulabschluss haben sie nur geringe Chancen beim Bewerbungsverfahren um Ausbildungsplätze. In diesem Mikroprojekt sollen Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen, also baldige Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit negativer Berufsprognose, eine berufliche Orientierung bzw. eine Zusatzqualifikation durch eine Computerschulung erhalten. Dabei galt es besonders die Schülerinnen zu ermutigen, sich in dem eher durch Männer dominierte Berufsfeld des Computerbereichs vorzuwagen.

Insgesamt sollen vorhandene Kenntnisse vertieft und neue erworben werden. Gleichzeitig sollen sich die Jugendlichen mit ihren Stärken und Schwächen bei Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit oder Verlässlichkeit auseinandersetzen.

Verlauf

Vermittelt wurden elementare Kenntnisse zur Erstellung und Bearbeitung von Internetseiten im sog. Containmanagementsystem. Die Schülerinnen und Schüler gingen im Rahmen der Projektwoche der Karlschule mit unterschiedlichen Erwartungen an die gestellte Aufgabe heran.

Fragen über Fragen - „Geht dieses? Kann ich jenes? Ist das nicht toll?“ - prägten den Verlauf der drei Projekttage.

Die anfängliche Unsicherheit und Ungewissheit verschwanden schnell, als die praktische Arbeit zum Hauptbestandteil der Aktivitäten wurde. "Ich mache meine eigene Seite" stand im Vordergrund des Geschehens.

Ergebnis

Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, mit CMS umzugehen sowie Texte und Bilder ins Internet zu stellen. So hatte am Ende jeder seine zwar einfachen, aber dennoch eigenen Webseiten erstellt.

Hier die individuellen Homepages. Für deren Inhalte sind die Schülerinnen und Schüler selbst verantwortlich:

Alexander Burchardt
Ismail Durak
Resul Durak
Vivien Müller
Kevin Pudwell
Burak Yalcin

Das Konzept des Lernens und Ausprobierens hat die meisten Jugendlichen gestärkt und ihnen eine persönliche Perspektive eröffnet. Stolz auf ihre eigene Homepage, wurden besonders die männlichen Teilnehmer in dem Berufswunsch bestärkt, später im IT-Bereich zu arbeiten. Aufgrund der Kürze der Projektzeit waren weitergehende Vertiefungen nicht möglich, auch wenn es sich die Teilnehmerinnen und Teilneher wünschten.

Durch ihre erfolgreiche Qualifizierung erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre neu erworbenen Kompetenzen u.a. im intergenerativen Folgeprojekt zur Stadtteilgeschichte oder bei ihrer Mitarbeit an Schulungen u.a. von Seniorinnen und Senioren anwenden zu können.

Hier geht es weiter zur gelebten Geschichte der drei Frauen aus dem Hammer Norden...

Ansprechpartner(in)
Gabriela Kreter, Direktorin
Karlschule Hamm
Westberger Weg 17-19
59065 Hamm

Tel.: 02381/9148512
Mail: karlschule.schulen.hamm(at)t-online.de oder postmaster(at)karlschule.ham.nw.schule.de
Web: www.hammer-norden.de