Logo HAMM-NORDEN

Märchen und Tänze 11. September 2015
"Spaziergang durch einen Wundergarten"

Lassen Sie sich in eine andere Welt entführen durch die Märechenerzählerinn Dagmar Callenius-Meuß und Barbara Irle und das Tanzduo "CousCous".

Zu einem märchenhaften Spaziergang durch Gärten voller Wunder nehmen die beiden Erzählerinnen Dagmar Callenius-Meuß und Barbara Irle ihre Zuhörer mit. Wo wächst die blaue Rose? Wo blühen Bäume im Winter? Wie findet ein Schmetterling die passende Frau? Oder wie wäre es mit einem Blick in den Paradiesgarten? Davon und von weiteren Wundern erzählen traditionelle Märchen aus China, Indien und Europa ebenso wie die Kunstmärchen von Hans Christian Andersen und Oscar Wilde. Und auch aus der Märchensammlung der Brüder Grimm kommt Erstaunliches zutage. Dagmar Callenius-Meuß und Barbara Irle erzählen die Märchen auswendig und wortgetreu. So behält jedes Märchen seine Eigenart, ganz so, wie die verschiedenen Völker und Dichter sie gestaltet haben. Das Tanzduo CousCous, das sind Yamila und Brilana - hat zu jedem Märchen eine besondere Choreographie in eindrucksvollen Kostümen einstudiert. Einerseits bringen sie mit Tanz-Accessoires wie Säbel und Lichtern eine mystische Stimmung auf die Bühne, andererseits zeigen sie auch eine kesse burlesque Tanzeinlage.
Weiter im Gepäck haben sie diesmal auch eine schrille, eigenwillige electro-beat-Choreografie und einen fusionierten Flamenco. Und wie jedes Jahr sind auch wieder ihre Tanzfreundinnen Leyla und Maja mit dabei, die diesmal zusammen mit Duo CousCous einen mittelalterlichen Tanz präsentieren, sowie ein stimmungsvoller Lichtertanz, ein kess-fröhlicher Burlesque Dance und auch eine temperamentvolle spanische Darbietung. Über die Märchen sowie deren Ursprung und Bedeutung in den einzelnen Ländern soll dadurch das Interesse an den verschiedenen Kulturen geweckt werden.
Das vor einigen Jahren beim interkulturellen Stadtteilrundgang ausgewählte Thema: "Man schätzt nur, wen man kennt" hat auch bei diesem Märchenabend seine Berechtigung. Lassen Sie sich bezaubern von einem Abend voller Geschichten und rauschenden Tänzen. Wie mittlerweile üblich und von vielen Besuchern gerne angenommen, gibt es wieder ein Büffet. Interessierte sollten den abwechslungsreichen Abend mit allen Sinnen genießen.
Finanziell unterstützt wird diese Veranstaltung von der ViwaWest-Stiftung.

Berichterstattung WA 14.09.2015

Bildarbeiten Heinz Feußner

Bildgalerie

Bildarbeiten: K-H Rohde

Nach oben