Logo HAMM-NORDEN

Im Jahr 2012 traten die "göttlichen Diven" erstmals im Hammer Norden auf. Das Trio begeisterte damals wie heute die ausverkaufte Halle mit unterschiedlichsten Musikstücken. Von Disconummern über weltbekannte Soulnummern bis hin zu klassischen Stücken aus Opern reicht die Bandbreite der drei Musikerinnen, die zum dritten Mal im Hammer Norden auftraten.

Ihre klassische Gesangsausbildung begann Floriana Di Luca in ihrer Heimatstadt Rom, Natalie Grant in ihrer Heimat England. Die in Deutschland geborene Sängerin Birgit Copony hingegen fand ihre Wurzeln in der Jazz-Musik und studierte Jazz- und Populargesang in den Niederlanden. Aber das Trio "Divas Divine" ist weitaus mehr, als die Summe dreier exzellenter Solistinnen. Wenn diese charmanten Damen zusammen singen, explodiert ein solches Feuerwerk aus Leidenschaft, Freude und Kraft das unweigerlich jedes Publikum mitreißt. An diesem Abend wurden die Diven von einer weiteren Diva am Piano, Iris Plokarz, unterstützt. Mit ihrem Solo "French Cafe" zog sie alle in ihren Bann.
Als die Diven nach der Pause mit ihren Phoneaten Donald Becker, liebevoll "Doc" genannt, weitere klassische Arrangements darboten, tobte die Aula.

Ausschließlich Songs von Künstlerinnen, die das Prädikat "Diva" verdienen, wurden in dem Programm präsentiert. Und so wird das Publikum verzaubert durch Songs von Whitney Houston, Mariah Carey, Celine Dion, Aretha Franklin, Tina Turner und ähnlich wohlklingenden Namen.

Berichterstattung WA vom 02.11.2015

Bild- und Fotoarbeiten Heinz Feußner

Bildgalerie

Bildarbeiten Heinz Feußner

Nach oben