Logo HAMM-NORDEN

Auszug aus dem Jahresbericht der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbandes Hamm 2011


Projekt: Huckleberry Finn und Pippi Langstrumpf – jedes Kind im Blick

Im Rahmen des präventiven sozialraumorientierten Projektes im Hammer Norden

fanden in 2011 statt:

  • Aktivitäten zur Abstimmung und Austausch mit den bestehenden Gremien und Einrichtungen im Hammer Norden aus dem Bereichen Schule, Kindertageseinrichtungen, erzieherischen Hilfen, Stadtteilbüro
  • Die weitere Erhebung der bestehenden ungedeckten Bedarfe bei den im Stadtteil lebenden Kindern und ihren Familien in Bezug auf frühzeitige Hilfe und Unterstützung, Förderung und Beratung
  • Kooperation mit den am Familienzentrum Hamm Norden beteiligten 6 Kindertageseinrichtungen bezüglich der Durchführung von niedrigschwelligen Beratungsangeboten vor Ort für Familien und Fachkräfte in den Familienzentren
  • Kooperation mit den beiden Grundschulen sowie einer Hauptschule im Hammer Norden und Initiierung und Etablierung von Angeboten zur frühzeitigen Erkennung und Unterstützung von Kindern mit vorliegenden Lese/Rechtschreib- und Rechenproblemen in den Grundschulen, sowie die Durchführung eines zeitlich begrenzten Angebotes zu obigen Problembereich in der Karlschule.

Neben der Teilnahme an den verschiedenen Gremien und Arbeitsgemeinschaften des Stadtteils und der Kooperation mit den im Stadtteil vorhandenen Einrichtungen sind die erfolgten konkreten Aktivitäten den Bereichen: Baustein „Familienzentrum“ und Baustein „Schule“ zuzuordnen.

Baustein Familienzentrum:

Es wurde regelmäßig eine Offene Sprechstunde in 5 der am Familienzentrum Hamm Norden beteiligten Kindertageseinrichtungen durchgeführt, zusätzlich eine bedarfsorientierte Sprechstunde an der weiteren Kindertageseinrichtung. Es fanden insgesamt 33 Sprechstunden-Termine in 2011 statt.

Baustein Schule

Aktivitäten zur Bekanntmachung

  • Vorstellung des Projektes beim Elternabend im Offenen Ganztag der Johannesschule
  • Vorstellung des Projektes im Elterncafé der Ludgerischule
  • Teilnahme an der Lehrerkonferenz der Johannesschule
  • Teilnahme an der Lehrerkonferenz der Ludgerischule
  • Veröffentlichung eines Artikels für das Stadtteilmagazin „Nordwind“

Fachlicher Input zum Thema LRS / Dyskalkulie für

  • LehrerInnen der Karlschule
  • SozialpädagogInnen an Hammer Grundschulen
  • Team des Offenen Ganztags der Johannesschule
  • Leitung des Offenen Ganztags der Ludgerischule
  • Team des Hort St. Ludgeri
  • Eltern im Elterncafé Hort Ludgeri

 Beratung von Fachkräften


 Angebote für Kinder

  • wöchentliche Fördergruppe für Kinder mit Schwierigkeiten im Rechnen
  • wöchentliche Fördergruppe für Kinder mit LRS
  • diagnostische Angebote für Kinder

Beratung von Eltern vor Ort

 

Von beiden Bereichen gemeinsam durchgeführt wurden Aktivitäten zum Thema Gestaltung des Übergangs Kindertageseinrichtung – Schule:

Es fanden statt: Gespräche mit den Leitungen und Teams der 6 an dem Familienzentrum beteiligten Kindertageseinrichtungen und der Leitung einer Grundschule zur Erhebung des Vorgehens und zur Abstimmung der gegenseitigen Wünsche und Bedarfe.