Logo HAMM-NORDEN

Farb- und Stilberatung zur Vorbereitung auf die Berufswelt und Bewerbungsphase für Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8

Die Zielgruppe unseres Projektes waren Mädchen aus 3 Klassen der Jahrgangsstufe 8 der Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm. Alle Schülerinnen nahmen im 1. Halbjahr des Schuljahres 2009/2010 im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts an einer Mädchenförderung teil, dessen Ziel es war, dass Selbstbewusstsein der Mädchen im Bezug auf den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu stärken.


Die Umsetzung des Projektes erfolgte mit der Strategie „Cultural Mainstreaming“ in Kleingruppen und sollte vor allem Migrantenkindern helfen, die eigene Person optimal in Geltung zu bringen.
Durch das Projekt zur Farb- und Stilberatung wurde zudem konkret auf  den im 2. Halbjahr 2009/2010 anstehenden Einstieg in die Bewerbungsphase und der damit verbundenen Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz vorbereitet.


Die Schülerinnen nahmen tageweise in Kleingruppen von 7 – 10 Mädchen in den Räumlichkeiten des Bildungswerkes für Theater und Kultur an dem Projekt teil.


Die andere Örtlichkeit, die veränderte Zusammensetzung der Gruppe und die gute Vorbereitung durch die Referentin Frau Schiffmann, ließen die Teilnehmerinnen neue Typen ausprobieren und machten sie sicherer in ihrem Auftreten.
Durch die Reflexion ihres eigenen Erscheinungsbildes und den Rückmeldungen der anderen Mädchen dazu, erhielten die Schülerinnen die Möglichkeit, sich mit Selbst- und Fremdwahrnehmung auseinander zu setzen.
Auch wurde konkret auf unterschiedliche „Typen“ eingegangen und welche Möglichkeiten der Veränderung mit Farbe erzielt werden kann. Dazu wurde jedes Mädchen individuell vermessen, um die richtigen Proportionen zu ermitteln und typgerechte Farben auszutesten.

Der Erfolg des Projektes zum Thema „Farb- und Stilberatung“ lag unserer Ansicht nach in der sehr guten und auf die Altersgruppe abgestimmten Durchführung durch die Referentin, als auch an der hohen Motivation der Schülerinnen, denn diese Thematik traf voll den „Nerv“ der Teilnehmerinnen, indem sie entdeckten wie umfangreich ein solches Thema sowohl für die Persönlichkeit als auch für die berufliche Perspektive ist.




Annegert Günther                                                           
Geschäftsführerin des Bildungswerks                          
für Theater und Kultur Hamm                             

Barbara Törpe-Kalthoff
Studien- und Berufswahlkoordinatorin
der Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm