Logo HAMM-NORDEN

Fit für den Berufseinstieg: Sozial- und Bewerbungstraining

Veranstalter

Förderkreis Bildung und Integration e.V.

Förderzeitraum

15. Juli bis 30. August 2006

Ziele und Zielgruppe

Dieses Mikroprojekt richtet sich an junge, sozial benachteiligte Menschen aus dem Hammer Norden, die bereits negative schulische oder gar berufliche Erfahrungen gemacht haben, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich neue berufliche Perspektiven zu schaffen. „Fit für den Berufseinstieg“ ist eine Weiterentwicklung eines Vorjahresprojektes und soll noch stärker auf die individuellen Voraussetzungen eingehen.

Angesprochen sind gleichermaßen männliche und weibliche Jugendliche bzw. junge Erwachsene unter 25 Jahren. Durch die Förderung soll die berufliche Handlungsfähigkeit der Zielgruppe erhöht und somit die Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen verbessert werden. Abgestimmt auf bereits vorhandene Kenntnisse sollen insbesondere weibliche Teilnehmer eine Stärkung des Selbstbewusstseins erfahren, um sich gegebenenfalls auch in eher männlich bestimmten Berufsfeldern durchsetzen zu können. Gleichzeitig gilt es, Hemmnisse bei telefonischen Bewerbungen zu überwinden und Hemmschwellen im Umgang mit dem PC im Rahmen der Erstellung der Bewerbungsunterlagen abzubauen.

Verlauf

Die überwiegende Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vom Kommunalen JobCenter vermittelt wurden, ist nicht zum Kurs erschienen. Bedingt durch die Urlaubszeit waren entscheidende Ansprechpartner nicht verfügbar, so dass sich die Zusammenarbeit als sehr schwierig herausstellte.

Während des intensiven Trainings setzten sich alle acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur mit ihren sozialen, interkulturellen, persönlichen und beruflichen Kompetenzen auseinander, sondern bekamen dabei auch Computerkenntnisse vermittelt, um im Internet nach Arbeitsmöglichkeiten zu suchen und repräsentative Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Nach intensivem Video- und Telefonkommunikationstraining galt es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende, einen Abschlusstest erfolgreich zu absolvieren.

Ergebnis

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im Laufe des Seminars eine vollständige Bewerbungsmappe erstellt und waren in der Lage, deren Inhalte in Vorstellungsgesprächen auch unter realen Bedingungen in einem Unternehmen vollständig und fehlerfrei darzustellen. Das Erlernte konnte konkret umgesetzt werden, um Bewerbungen für Lehr- und Arbeitsstellen zu versenden.

Durch das intensive Training erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr Sprachkompetenz und damit auch mehr Selbstsicherheit für telefonische Anfragen nach Bewerbungs- und Lehrstellen.

Alle haben ein Vorstellungsgespräch mit einem kooperierenden Unternehmen unter realen Bewerbungsbedingungen durchgeführt, um dabei die erlernten Kompetenzen in der Realität zu überprüfen.

Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten sich berufliche Perspektiven. Durch das Seminar erkannte die überwiegende Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass ohne persönliches Engagement bzw. ohne adäquate Schulabschlüsse kaum Chancen für einen qualifizierten Berufseinstieg bestehen, und dass eine Identifikation mit der Tätigkeit, dem Unternehmen sowie ein entsprechendes Auftreten von entscheidender Bedeutung für eine erfolgreiche Bewerbung sind. So motiviert planten die Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen ohne Schulabschluss, diesen an einer entsprechenden Schule nachzuholen. Darüber hinaus begannen zwei Teilnehmer im Anschluss ein Langzeitpraktikum, während ein Teilnehmer nicht bereit war, seine Lebenssituation zu verändern.

Ansprechpartner(in)
Karl-Heinz Rohde, 1. Vorsitzender
Förderkreis Bildung und Integration e.V.
Fährenbruch 2a
59071 Hamm

Tel.: 02388/800831
Mail: khrohde(at)gmx.de
Web: www.hammer-norden.de