Logo HAMM-NORDEN

Vom Zuverdienst zur Gründung einer selbständigen wirtschaftlichen Existenz im Wertstoffhandel

Veranstalter

Tannemann Rosenbach

Förderzeitraum

1. November 2004 bis 30. Juni 2005

Ziele und Zielgruppe

Der Mikroprojektträger, Tannemann Rosenbach, ist seit langem im Bereich Schrott- und Wertstoffhandel aktiv. Wie viele Hammer Sinti lebt er in der wirtschaftlichen Tradition des "Auf-Reisen-Seins" sowie des Handels mit Schrott und kleineren Werkzeugen, während seine Familie von der Sozialhilfe und Wohngeld als wirtschaftliche Basis abhängig ist. Entsprechend erwirtschaftete er lediglich seinen eigenen Lebensunterhalt.

Im Zuge einer sinnvollen Auflösung des Sonderstatus der Sintifamilien in Hamm wurden nach und nach bestimmte inoffizielle Sonderregelungen im Zuge eines intensiven Diskussions- und Aushandlungsprozesses mit der gesamten Gruppe verändert und teilweise aufgehoben, so dass Rosenbach durch seine wirtschaftliche Tätigkeit einen höheren Anteil an den Lebenshaltungskosten erbringen muss.

Dennoch hat er nicht nur mit diesen wirtschaftlichen Verschärfungen zu kämpfen, sondern es fehlen ihm als Analphabeten wichtige Grundlagen einer normalen selbständigen Tätigkeit. Hinzu kam die aktuelle Situation, dass sein LKW als wirtschaftliche Grundlage defekt war und die TÜV-Kontrolle mit Auflagen drohte.

Entsprechend soll in diesem Mikroprojekt nicht nur die Reparatur seines LKWs erfolgen, sondern eine Alphabetisierung sowie eine betriebswirtschaftliche und steuerrechtliche Beratung im Hinblick auf eine den Standards angemessene Betriebsführung erfolgen.

Verlauf

Zeitnah erfolgten Reparatur und TÜV-Abnahme des LKWs. Zusammen mit dem Finanzamt arbeitete Rosenbach eine Regelung für die steuerrechtlichen Probleme aus.

Parallel dazu begann er einen Alphabetisierungskurs, in dem er Einzelunterricht von einem Deutschdozenten erhielt.

Ergebnis

Der defekte LKW und damit der Wegfall seiner wirtschaftlichen Basis hatten den enorm engagierten Unternehmer unter hohen Druck gesetzt, so dass der LKW relativ zeitnah wieder fahrbereit sein musste.

Bezüglich seiner Steuerschulden und der Herbeiführung eines steuerrechtlich einwandfreien Zustands für 2004 und 2005 gelang es Rosenbach, mit dem Finanzamt Regelungen auszuhandeln, so dass er seine Praxis akzeptierte.

Doch hat der Teilnehmer weder die begonnene Alphabetisierungsmaßnahme durchgehalten noch die Hilfe durch den Steuerberater im Hinblick auf die Erstellung eines Wirtschaftsplanes in Anspruch genommen.

Dennoch konnte die aktuelle Krisensituation gelöst und eine zwar prekäre, aber kurzfristig tragfähige wirtschaftliche Situation erreicht werden. Gerne hat Rosenbach die finanziellen Hilfen zur Sanierung seines LKW in Anspruch genommen, aber die bekundete und situativ glaubwürdige Bereitschaft zum Lesen- und Schreibenlernen und zum betriebswirtschaftlichen Handeln war nicht tragfähig.

Das Mikroprojekt kann in diesen beiden Bereichen fortgesetzt werden, aber es ist keine weitere materielle Förderung vorgesehen. Das spricht sich gut herum, doch wird bei einem Teil der Zielgruppe nur der Aspekt der wirtschaftlichen Hilfen wahrgenommen und nicht die Anforderungen in anderen Bereichen. Hier werden mit der Zielgruppe und ihrer Selbstorganisation entsprechende Gespräche geführt werden.

Ansprechpartner(in)
Tannemann Rosenbach
Sautenser Str. 5
59073 Hamm

Tel.: 0172/9403813