Logo HAMM-NORDEN

Aktivierende Bestandserhebung der lokalen Wirtschaft im Hammer Norden

Veranstalter

Netzwerk Radbod Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Hamm mbH

Förderzeitraum

1. Mai bis 30. Juni 2005

Ziele und Zielgruppe

Durch eine aufsuchende und aktivierende Bestandserhebung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Trägers sollen neue Potenziale in Gewerbe und Handel im Hammer Norden aktiviert werden. Ziel ist es, neben einer Bestandssicherung der ansässigen Betriebe und dem Erhalt bestehender Arbeitsverhältnisse sowie Ausbildungsplätze auch die Lebensqualität im Stadtteil und dessen Image in der Wahrnehmung der Hammer Bevölkerung zu verbessern.

Ermittelt werden sollen die vorhandenen Betriebe im Bereich Gewerbe und Handel insbesondere in Bezug auf deren Arbeits- und Ausbildungsplatzpotenzial, Kooperationsinteresse und bestehende Probleme.

Damit soll die Arbeit der rudimentär vorhandenen Interessen- und Werbegemeinschaft Hamm-Norden (IWN) unterstützt und gestärkt, neue Mitglieder gewonnen und gemeinsame Aktionen im kommenden Förderzeitraum durchgeführt werden.
Die Befragung soll unter Gender-Aspekten sowohl bezogen auf die Betriebsinhaber als auch die bestehenden Arbeits- und Ausbildungsplätze differenziert werden, um auswerten zu können, ob und welche strukturellen Benachteiligungen es gibt.

Verlauf

Im Mai suchte ein Mitarbeiter alle Betriebe zur Datenerhebung auf und versuchte auch, die Verantwortlichen zur Teilnahme an einem gemeinsamen Treffen im Juni zu motivieren. Bei diesem Treffen wurden die Ergebnisse der Befragung und gute Beispiele lokaler Wirtschaftskooperation präsentiert. Gleichzeitig nutzte die IWN die Versammlung, um neue Mitglieder zu werben und einen neuen Vorstand zu wählen. Die Befragungsergebnisse dienten als Grundlage für den Aufbau der Internetpräsentation des Hammer Nordens im Bereich "Gewerbe und Handel".

Ergebnis

Auf einer aktiven Stadtteilkarte sind nun alle Betriebe des Hammer Nordens dargestellt. Hier finden sich auch Basisinformationen über jeden Betrieb.

Die Strategie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über eine aufsuchende Befragung zu aktivieren, erwies sich als erfolgreich, nahmen doch an der Versammlung im Juni zwanzig Firmenvertreter teil. Weniger optimistisch schätzten rund vierzig Unternehmen die die Chancen der IWN ein, zeigten sich aber mit Einschränkungen zur Kooperation bereit, während sich rund zwanzig Betriebe wie etwa Filialisten entweder gründlich skeptisch zeigten oder bereits überregional orientiert und damit an stadtteilorientierten Aktivitäten nicht interessiert waren.

Insgesamt bewerteten der Träger IWN und die Wirtschaftsförderung als Kooperationspartner sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bestandserhebung als sehr gut und die Versammlung vorsichtig positiv nach dem Motto: "Gut, dass das stattgefunden hat, aber man muss sehen, was dabei herauskommt.“

Ansprechpartner(in)
Annette Asmuth, Prokuristin
Netzwerk Radbod Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Hamm mbH
Hammer Straße 144
59075 Hamm

Tel.: 02381/9721220
Mail: b.will(at)netzwerk-radbod.de
Web: www.netzwerk-radbod.de