Logo HAMM-NORDEN

Qualifizierung von Jugendlichen durch die Wiederherstellung eines Weges an der Herz-Jesu-Kirche

Veranstalter

Kirchengemeinde Herz-Jesu Hamm-Norden

Förderzeitraum

10. bis 14. Februar 2004

Ziele und Zielgruppe

Ziele

  • Erhöhung des Selbstbewusstseins der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Erfahrung, etwas gemeinnütziges geschaffen zu haben
  • Wiederanwendung und Stabilisierung erlernter  Fähigkeiten für einen Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Berufliche Orientierung für einen Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt durch den Nachweis praktischer Tätigkeit und Erstellung eines Zeugnisses
  • Vermittlungschancen durch das Netz der Kirchengemeinde nutzen

Zielgruppen

  • Arbeitslose Jugendliche, die in der Kirchengemeinde bekannt sind
  • Schülerinnen und Schüler mit einer negativen beruflichen Prognose

Verlauf

Im Rahmen des Programmes "Lokales Kapital für soziale Zwecke" hat die Pfarrgemeinde Herz Jesu dieses Mikroprojekt in der Sitzung des entsprechenden Komitees vom 9. Februar 2004 bewilligt bekommen. Der Weg neben der Kirche, der parallel zum Hüttenweg verläuft, sowie der Weg zum Eingang der Kirche, waren durch die Baumwurzeln im Laufe der Jahre zu einem Gefahrenpotential geworden. Der Weg musste erneuert werden. Zusammen mit dem Verein Jugendarbeit Hamm Norden wurde überlegt, ob dieses Vorhaben nicht auch mit Jugendlichen durchgeführt werden könnte.

Im Rahmen des Programmes "Lokales Kapital für soziale Zwecke" standen Fördermittel zur Verfügung, mit denen sozial benachteiligte Jugendliche eine Förderung erhalten sollten, die ihnen berufsnahe Erfahrungen vermittelt. Die Jugendlichen konnten sich mit der Tätigkeit im Landschaftsbau vertraut machen. Sie hatten die Möglichkeit hier praktische Erfahrungen zu sammeln und somit eine Grundlage für ihre berufliche Entscheidung. Parallel zu der Arbeit am Weg wurde mit den Jugendlichen ein „Profiling“ durchgeführt. Hier wurde der Ist-Stand im Bezug auf die berufliche Laufbahn festgestellt und mit den Jugendlichen nach Möglichkeiten gesucht, wie sie in Maßnahmen bzw. den 1. Arbeitsmarkt vermittelt werden können.

Ergebnis

Ergebnis für die ProjektteilnehmerErreicht worden ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Arbeitszeugnis erhalten haben. Der Leiter der Maßnahme hat im Anschluss an das Mikroprojekt Arbeit gefunden und ist mit Unterbrechungen (Winter) bis heute (März 2005) beschäftigt. Einer der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hat für sich erkannt, dass dieser Arbeitsbereich nicht für ihn in Frage kommt. Bei zwei weiteren Mitarbeitern musste festgestellt werden, dass sie nicht die Zuverlässigkeit mitbrachten, die für eine regelmäßige Beschäftigung notwendig ist. Sie wollten keinen Job, da sie eine Umschulung anstrebten. Diese gab es nur, wenn sie arbeitslos waren. Verkehrte Welt.

Ergebnis für die Kirchengemeinde
Das Mikroprojekt zog sich leider länger hin als geplant war. Es mußten mehr neue Platten gekauft werden als sich im Vorfeld abzeichnete, so dass lange auf die Lieferung gewartet wurde. Dann machte das Wetter mit Frost und Schnee der Fertigstellung einen Strich durch die Rechnung. Doch was lange währt wird endlich gut. Der Weg ist wieder hergestellt und wird den Nordener Bürgern und den Kirchbesuchern weiterhin zur Verfügung stehen.

Ansprechpartner(in)
Pastoralreferent Martin Remke
Katholische Kirchengemeinde Clemens August von Galen
Sorauer Straße 18
59065 Hamm

Tel.: 02381/62966
Mail: clemens-august-von-galen(at)kath-hamm.de
Web: www.kath-hamm.de