Logo HAMM-NORDEN

Stadtteilbefragung

Veranstalter

Präventivkreis Hamm-Norden

Ziele und Zielgruppe

Der Präventivkreis bei der Arbeit / Wahlaufruf für die Nordener BürgerDer Präventivkreis Hamm-Norden war Initiator der Stadtteilarbeit im Hammer Norden und hat die Arbeit, die später ausführend vom Arbeitskreis Hamm-Norden übernommen wurde, kritisch und anregend begleitet. Das Leitbild des Präventivkreises stand unter dem Motto "Die Lebensqualität im Stadtteil verbessern". Darunter nahm der Punkt "Befriedigung der existenziellen Bedürfnisse" einen besonderen Stellenwert ein.

Hierzu gehörten nach Auffassung des Präventivkreises das Recht und die Möglichkeit zu arbeiten. Die Stadtteilarbeit wurde 1992 begonnen und 2002 feierte der Präventivkreis sein zehnjähriges Jubiläum. Seit längerem gab es die Idee, mit einer Befragung im Stadtteil zu überprüfen, inwieweit die Ziele umgesetzt wurden. Durch das Programm "Lokales Kapital für soziale Zwecke" bestand nun die Möglichkeit, diese Idee umzusetzen. Zusätzliche beschäftigungswirksame Effekte sollten erzielt werden, indem Sozialhilfeempfängerinnen und Sozialhilfeempfänger sowie arbeitslose Jugendliche sowohl zum interviewen als auch zum auswerten eingesetzt wurden. Der Fragebogen wurde mit externer Begleitung entwickelt, und die Auswertung wurde durch ein Fachinstitut gewährleistet.

Verlauf

Die Befragung sowie die Auswertung sollten gemeinsam durch Mitglieder des Präventivkreises und Sozialhilfeempfänger bzw. arbeitslose Jugendliche im Rahmen einer Arbeitserprobung durchgeführt werden. Schwierigkeiten gab es mit der Zielgruppe der vom Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen. Aufgrund der Umsetzung der Hartz-IV-Reformen und der damit verbundenen Anlaufschwierigkeiten konnte diese Gruppe gar nicht erreicht werden.

Ergebnis

Die Vorarbeiten haben sich verzögert, so dass im Projektzeitraum von nur knapp drei Monaten hauptsächlich ein Fragebogen erstellt wurde. Erst nach den Sommerferien, also im zweiten Förderjahr, erfolgt dann eine Befragung und die entsprechende Auswertung. Trotz der zeitlichen Verzögerung beurteilten die Mitglieder des Präventivkreises die Mikroprojektidee und die erste Umsetzung positiv.

Hier die Fortsetzung in der zweiten Förderperiode …

Der ausführliche Datenbericht kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Bitte hier anklicken

Ansprechpartner(in)
Bärbel Kuttge
Vorsitzende Präventivkreis
Heidewinkel 4
59065 Hamm

Tel.: 02381/673133
Mail: horst.kuttge(at)web.de