Logo HAMM-NORDEN

Berufliche Orientierung für benachteiligte Frauen in einer Seminarwoche auf Borkum

Veranstalter

Frauencafe Schottschleife,

Konzept und Durchführung

Lydia Boelcke und Annette Hübner

Förderzeitraum

3. bis 10. April 2004

Ziele und Zielgruppe

Neun Frauen aus der Siedlung Schottschleife, hauptsächlich allein erziehend und arbeitslos, entwickelten gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Stadtteilbüros Hamm-Norden die Idee einer Seminarwoche auf Borkum, um aus dem Abstand zum Alltag einen persönlichen beruflichen Fahrplan zu entwickeln, der die besonderen individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen sowie die familiäre Situation berücksichtigt.

Verlauf

Die Fahrt wurde gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Stadtteilbüros Hamm-Norden durchgeführt. Eine kompetente Kinderbetreuung sorgte dafür, dass genügend Zeit für die Seminararbeit blieb. Vorrangig ging es um die Steigerung des Selbstwertgefühls und den Aufbau einer Motivation für den möglichen Wiedereinstieg in das Berufsleben. Sich die eigenen beruflichen Kompetenzen zu vergegenwärtigen, die familiäre Situation und damit auch die Zeitkapazitäten zu berücksichtigen, sowie auf nachbarschaftliche Kontakte zu bauen waren hierbei zu bearbeitende Teilaspekte.

Individuelle Lösungen für Fragen wie „Wer kümmert sich um mein Kind, wenn ich später von der Arbeit komme?“ oder „Wie kann ein nachbarschaftliches Konzept gestrickt sein, das allein erziehenden Müttern die berufliche Integration ermöglicht?“ wurden erarbeitet.

Ergebnis

Wenn auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt schwierig ist, waren die Frauen durch das Mikroprojekt hoch motiviert, hatten sie doch erfolgreich an der Entwicklung beruflicher Perspektiven gearbeitet.

Da für die Teilnehmerinnen derzeit eine außerhäusliche Berufstätigkeit kaum möglich ist, wollen sie mit einem Nähkurs aus einem vorhandenen Hobby eine Berufsperspektive entwickeln. Durch eine Qualifizierung im Bereich Änderungsschneiderei wollen die Mütter die Kosten im eigenen Haushalt durch Umändern bzw. eigenständiges Herstellen von Kleidung senken, aber auch eine Art Dienstleistungsservice ins Leben rufen. Dies zu realisieren wird für einige erst möglich sein, wenn die Kinder in Betreuungsangeboten untergebracht sind.

Ansprechpartner(in)
Klaus Köller
Stadtteilbüro Hamm-Norden
Sorauer Str. 14
59065 Hamm

Lydia Boelcke, Annette Hübner
Stadtteilbüro Schottschleife
Schottschleife 3
59065 Hamm

Tel.: 02381/371860
Mail: k.koeller(at)stadtteilbuero-hamm-norden.de
Web: www.hammer-norden.de